Slider
Schützenverein Tsst-Hahn e.V. 1958

Unsere Geschichte

Am 20. Februar 1958 fanden sich im Gasthaus „Zum Löwen" in der Scheidertalstraße 52 in Hahn etwa 40 Personen zusammen um die Gründung unseres Schützenvereins vorzubereiten. Mit der Bereitstellung eines Raumes für etwa vier Schießbahnen (10m) im Keller des „Löwen" legte eines unserer Gründungsmitglieder, Otto Capito († 1995), den wichtigen Grundstein zur Vereinsgründung.

Die Gründungsversammlung unseres Vereins fand am 27. Februar 1958 im Gasthaus „Zum Löwen",, statt. Bei der Versammlung trugen sich 32 Personen als Vereinsmitglieder ein.

Unsere Gründungsmitglieder waren

Günther Alexi, Willi Kilian, Willi Alexi, Kurt Krebs, Kurt Broenning, Karl Lüdtke, Otto Capito, Karl Heinz Ludwig, Horst Conradi, Robert Mankel, Karl Deuser, Karl Messinger, Herrmann Diel, Hans Müller, Willi Diel, Egon Reininger, Gerhard Dörrbecker, Winfried Roth, Robert Ebersberger, Herbert Schuster, Rudi Enk, Wolfgang Thiel, Helmut Grebe, Felix Tonke, Rudolf Grund, Dieter Wilhelmi, Peter Hodina, Karl Wittnich, Erhard Hohmann, Karl Zehner, Horst Klucker, Adolf Ziss.

Von links nach rechts:

Willi Diehl, Dieter Wilhelmi, Karl Wittnich, Karl Deuser, Peter Hodina, Kurt Krebs, Wolf Thiel, n.n., Günter Alexi, Erhardt Hohmann

Sowohl im Gründungsjahr (1958), als auch 2 Jahre später übernahm der Verein, trotz der eng begrenzten Kapazitäten von 4 Ständen, die Ausrichtung der Kreismeisterschaften.

Nachdem im Laufe der folgenden Jahre die Mitgliederzahl auf bis zu 90 Mitglieder anwuchs, wurde zwischen 1983 und 1985 mit einem Eigenleistungsaufwand von 5.600 Arbeitsstunden unser Vereinsheim – „Kugelfang“ - , in der Jahnstraße aufgebaut.

Der Schießstand wurde mit neun 10 m - Ständen und zwei integrierten „Laufende Scheibe" Anlagen ausgestattet. Mit dem Bau des Vereinsheims wurde gleichzeitig mit den anderen Taunussteiner Schützenvereinen eine gemeinsame Feuerwaffen-Schießanlage (25 m) in der Silberbachhalle in Wehen ausgebaut.